Herzlich Willkommen auf lastminute-reiseangebote.de!

Immer mehr Kurzentschlossene nutzen ein Lastminute-Reiseangebot und profitieren in vielerlei Hinsicht, denn die daraus entstehenden Vorteile sind zahlreich. Die Reisen, die bei den einschlägigen Anbietern gebucht werden können, sind in der Regel Komplettangebote, die nicht nur den Aufenthalt im Hotel beinhalten, sondern auch die An- und Abreise und oftmals noch zusätzliche Komponenten wie Ausflüge vor Ort. Dazu fallen diese Reisen sehr günstig aus. Deshalb locken Lastminute-Reisen längst nicht mehr nur die ursprüngliche Zielgruppe, also die Personen, die ihren Urlaub nur sehr kurzfristig buchen können, sondern auch Menschen, die bereits lange im Voraus wissen, wann sie ihre freien Tagen nehmen können. Diese warten ganz gezielt auf ein viel versprechendes Angebot.

Die Reiseveranstalter haben sich auf diesen Trend eingestellt und die Palette an Lastminute-Angeboten wird zunehmend breiter, die Ziele immer exotischer. Dadurch wird es jedoch auch schwerer, die passende Reise für sich zu finden. Auf lastminute-reiseangebote.de stellen wir Ihnen ganz gezielt die besonders attraktiven und vielseitigen Ziele vor. Dabei so nicht der Reisezeitraum oder ein bestimmtes Hotel im Vordergrund stehen, sondern Ihnen ein möglichst anschauliches Bild des Landes oder der Stadt vermittelt werden. Wir möchten Ihre Neugier und vor allem Ihre Reiselust entfachen und ein wenig Fernweh hervorrufen.

Reisen ist weit mehr als nur Wegfahren- es ist ein Eintauchen in fremde Kulturen, Begeisterung für das Unbekannte und das Erleben der kindlichen Neugier, die auch uns Erwachsene nicht verlässt. Ein Urlaub ist meist das kleine wenig Freiheit, dass unseren Alltag bunt macht. Jeder Mensch hat seine eigenen Vorstellungen und wünscht eine ganz individuelle Realisation. Ob ausgedehnte Bewerbungsreise für Jobs Frankfurt oder eine entspannte Last-Minute Städtereise, wir zeigen Ihnen, dass Lastminute-Reisen keineswegs immer Cluburlaube an einem Mittelmeerstrand sind, sondern dass auch Aktiv- und Abenteuerurlauber mit einem Lastminute-Angebot voll auf ihre Kosten kommen!

Auf lastminute-reiseangebote.de erwarten Sie spannende Beiträge und Hintergrundgeschichten zu den schönsten Flecken der Welt. Darüber hinaus ist es uns auch wichtig, Sie über die Tipps und Tricks des Lastminutereisens zu informieren und wertvolle Hinweise in Bezug auf Vor- und Nachteile zu schildern. Vor allem die Buchung über das Internet wird bei Reisenden zunehmend beliebter, denn es ist schnell und flexibel. Dennoch sollte gerade hier besonders aufgepasst werden, denn nicht immer werden die Reiseangebote geprüft. Wir verraten Ihnen, auf welche Dinge Sie achten sollten, damit Ihr Urlaub die Vorstellungen noch übersteigt!

Auf dieser Seite erwartet Sie ein umfassendes Kompendium rund um das Reisen auf den letzten Drücker. Die seitliche Navigationsleiste führt Sie direkt zu den verschiedenen Themenbereichen, in die wir unsere Beiträge geordnet haben. Da auf lastminute-reiseangebote.de täglich neue Artikel erscheinen, wächst unsere Seite beständig weiter. Gerne möchten wir Ihre Erfahrungen kennen lernen und freuen uns über einen konstruktiven Kommentar! Wir hoffen, dass Sie sich in unseren Reisevorstellungen verlieren und die eine oder andere Anregung auf dieser Seite erhalten!

jetzt kommentieren? 21. Januar 2009

Doha und Qatar: für den Winter buchen!

Der kleine Staat Qatar hat sich in den letzten Jahren immer mehr der neuen Einnahmequelle Tourismus verschrieben. Die Königsfamilie des arabischen Staats hat erkannt, dass Reisende eine Investition in die Zukunft sind. Wenn einmal die Ölquellen von Qatar versiegt sein sollten, setzt man dort auf den Tourismus. Im Gegensatz zu anderen Ländern in dieser Region ist Qatar sehr liberal. Reisende wissen dies zu schätzen und immer mehr Touristen aus Deutschland buchen lastminute eine Reise nach Qatar. Ideal als Reisezeit für einen Lastminute Trip nach Qatar ist der Winter. Zum einen entflieht man mit einem solchen Lastminute Reiseangebot der weniger tollen mitteleuropäischen Kälte, zum anderen sind die Temperaturen in Qatar im Winter nicht so heiß wie im Sommer. Man kann während seiner Lastminute Reise an den Arabischen Golf mehr Draussen unternehmen. Faszinierend ist die Hauptstadt von Qatar. In Doha leben über 80 Prozent aller Einwohner von Qatar. Sehenswert ist das Nationalmuseum von Qatar. Alleine die Unterbringung der Sammlung in dem beeindruckenden ehemaligen Palast des Shaik Abdullah bin Qassim al-Thani fasziniert die Besucher. Wie ein Schloss aus Tausend und einer Nacht kommt den Touristen dieser Herrschaftsbau im Herzen von Doha vor. Auch die Ausstellungsstücke beeindrucken. Vor allem die ausgestellten Schmuckgegenstände. Die besten Gold- und Silberschmiede des Orients fertigten für die Herrscher von Qatar den Schmuck. Auch die Wohnräume des Palastes sind sehr sehenswert, denn sie vermitteln einen Eindruck über das Leben am Hofe von Shaik Abdullah bin Qassim al-Thani. Wie jede orientalische Stadt hat auch Doha einen traditionellen Markt. Trotz Petrodollars hat sich hier in den letzten dreihundert Jahren nichts geändert. Der Souqh Waqif bietet alles was man sich an Reiseandenken aus Qatar wünscht. Der Markt liegt auf Höhe des alten Dhauhafens, hinter einem Block und kann nicht verfehlt werden. Ein Erlebnis für alle Sinne ist der Besuch der Souqh Waqif. Gewürze, Kleidung, Schmuck und Schnitzereien finden sich dort an jedem Stand. Am besten ist sich durch den Markt treiben zu lassen und die Eindrücke zu genießen.

jetzt kommentieren? 14. Juni 2009

Jordanien: 9.000 Jahre alte beeindruckende Kultur



Dem Winter entfliehen kann man besten in Jordanien. Das Land zwischen dem Roten Meer und der Wüste ist es absolut wert bereist zu werden. Historische Highlights und eine über 9.000 Jahre alte Kultur warten in Jordanien auf den Reisenden. Wer eine Reise nach Jordanien plant, muss nicht auf ein teueres reguläres Angebot zurückgreifen. Das Land der Haschemiten ist bei deutschen Urlaubern sehr beliebt. Zum einen ist Jordanien ein sehr sicheres Reiseland, das im Gegensatz zu anderen Ländern im Nahen Osten, sehr liberal ist. Vor allem werden mittlerweile oft preiswerte Lastminute-Reisen nach Jordanien angeboten. Mit ein wenig zeitlicher Flexibilität lässt sich so ein Schnäppchen buchen. Auch die Lebenshaltungskosten in Jordanien selbst liegen deutlich unter dem hohen europäischen Preisniveau. Erste Eindrücke über Jordanien finden sich auf der offiziellen Seite des jordanischen Tourismusverbandes. Die Homepage www.visitjordan.com zeigt mit professionellen Bildern und interessanten Texten, auch auf Deutsch, anregenden Impressionen aus Jordanien. Die historischen Stätten welche besichtigt werden können sind selbst für einen 14 tägigen Urlaub in Jordanien zu viel. Das absolute Highlight ist die Stadt Petra. Eine einzigartige Stadt die in die Felsen gehauen wurde. Die bekannteste Sehenswürdigkeit Jordaniens ist selbstverständlich Weltkulturerbe der UNESCO. Auch wenn Petra archäologisch sehr fundiert erforscht wurde, so geben die Nabatäer welche diese Stadt schufen, den Wissenschaftlern noch viele Fragen auf. 1998 diente die pittoreske Felsenstadt als Kulisse für einen Indiana Jones Film. In Jerash kann eine sehr gut erhaltene Stadt aus der Zeit der römischen Besatzung besichtigt werden. Ebenfalls auf die Römer geht Umn Qays zurück. Diese etwas kleinere antike Stadt beeindruckt durch ihre malerische Lage die Besucher. In der Hauptstadt Amman sind die mittelalterlicher Festung und das römische Theater absolut sehenswert. Wer den Zauber den Orients sucht, sollte unbedingt das Lustschloss Qasr Amra in der Wüste besuchen. Als Europäer fühlt man sich hier wie in einem orientalischen Märchen!

jetzt kommentieren? 25. Mai 2009

Skipisten oder Strand



Der Winter ist nun mit aller Macht auch bei uns in Deutschland angekommen. Da der Wind aus Nord Ost kommt, haben wir also richtiges Winterwetter aus dem skandinavischen Raum bekommen. Das bedeutet viel Schnee, sehr kalte Temperaturen aber dafür eine trockene und sonnige Kälte. Obwohl die Spitzentemperaturen in machen Teilen Deutschlands bei circa -20 C° waren, konnte man trotzdem spazieren gehen. Es ging kein Wind und die Sonne schien. Durch die tief stehende Sonne hatte man dann das Gefühl es wäre sehr warm. Die tiefen Minusgrade waren nicht spürbar. Es war also ideales Wetter um sich spontan zu einem Kurztrip ins Sauerland oder die bayrischen Berge zu begeben. Dort wird man sicherlich nur noch einen Last Minute Unterkunft bekommen. Schließlich muss man das gute Skiwetter ausnutzen. Es wird nicht jeden Winter so gute Bedingungen in Deutschland geben um Ski zu fahren.

Wem dies alles viel zu kalt ist und man auch kein Freund von Wintersportarten ist, dann sollte man schauen, ob man nicht noch einen Last Minute Trip in den Süden bekommt.

Australien wird sicherlich schön warm sein und die Malediven werden auch sehr Sonnen reich sein.

Da diese Urlaubsziele alle nicht gerade um die Ecke liegen, sollte man versuchen ein gutes und preiswertes Last Minute Angebot zu bekommen.

Vielleicht hat man Glück und man findet in einem Reisebüro am Flughafen oder im Internet noch etwas Passendes.

Bei Last Minute Angelegenheiten, die in den nächsten Tagen oder nächsten Wochen starten sollen, muss man aufpassen, dass man vor lauter Spontaneität und Vorfreude nicht vergisst, sich das Kleingedruckte durchzulesen.

Schließlich möchte man die Sonne genießen und sich nicht mit einer schlechten Unterkunft rum ärgern.

Für Wintersport begeisterte wird der Last Minute Trip in irgendein Skigebiet in Deutschland gehen und alle die dem Schnee nichts positives abgewinnen können, werden ihr Glück auf der anderen Seite der Erde suchen.

jetzt kommentieren? 25. April 2009

Kreta, das Gebirge im Meer

Im Frühjahr und Sommer gibt es bei vielen Lastminutereisen ein Ziel, das bei den preisbewussten Reisenden sehr beliebt ist: Kreta. Die griechische Mittelmeerinsel haben viele Reiseanbieter im Katalog und immer wieder können lukrative Lastminutereisen auf diese Insel gebucht werden. Kreta ist Meer, Kultur und Traumwetter in einem. Von Deutschland aus gelangt man von vielen Flughäfen aus nach Kreta. Preiswerte Fluglinien wie die Germanwings haben Kreta als Ziel. Preiswert ist auch die griechische Olympic Fluglinie. In der größten Stadt von Kreta, Heraklion, landen die Flugzeuge mit den Urlaubern. Wer kein Ticket für einen Lowcost Carrier bekam, kann entweder einen Lastminuteflug buchen oder auf ein Lastminuteangebot zurückgreifen. Viele der Lastminuteangebote beinhalten neben dem Flug und einem Hotel oft auch Halbpension. Ein Angebot mit Vollverpflegung ist auf Kreta entbehrlich, denn neben der griechischen Küche werden auch internationale Gericht angeboten. So kann am Mittag überall auf Kreta zum Essen gegangen werden. Da es besonders im Sommer auf der griechischen Mittlmeerinsel sehr heiß ist, sind kleine Snacks zur Mittagszeit oft die bessere Alternative. Im Flughafen von Heraklion angekommen können dort Autos oder Motorroller angemietet werden. Viele international tätige Autoverleiher, aber auch regionale Firmen haben dort ihre Serviceschalter. Bei manchen Lastminutereiseangeboten ist oft auch die Option für einen preiswerten Mietwagen enthalten. Da Kreta die größte aller griechischen Inseln ist, sollte ein eigenes Fahrzeug gemietet werden, da der öffentliche Personennahverkehr auf Kreta eher chaotisch ist. Mit einem eigenen Mietwagen oder Motorroller lassen sich auch abgeschiedene Buchten erreichen und Ausflüge in das Landesinnere unternehmen. Ein ganz besonderes Erlebnis ist eine Wanderung durch die Samaria Schlucht. Dieser tiefe und pittoreske Canyon gehört zu den Hauptattraktionen von Kreta. Je weiter man in die Schlucht hinabsteigt, um so enger wird diese. An einer Stelle ist die Samaria Schlucht so eng, dass die Felsen nur noch wenige Meter auseinander sind. Besonders im Frühjahr ist ein Wanderung durch den Canyon ein besonderes Erlebnis.

jetzt kommentieren? 10. April 2009

Argentinien

Argentinien liegt im südlichen Teil von Amerika. Legendär für Argentinien ist das Argentinische Rindfleisch. Auch findet man hier den Ursprung des Tangos. Die Nachbarländer von Argentinien sind Chile, Bolivien und Uruguay. Argentinien ist der achtgrößte Staat der Welt und zudem der viertgrößte Staat in Südamerika.

Der Name des Staates leitet sich von dem lateinischen Wort argentum ab. Argentum ist das lateinische Wort für Silber. Daher lässt sich auch herleiten, was die Eroberer glaubten in diesem Land zu finden, nämlich Silber.

Die Hauptstadt von Argentinien ist Buenos Aires. Diese Stadt trägt auch den Spitznamen „Wasserkopf”. Denn sie ist in industrieller und wirtschaftlicher Hinsicht die wichtigste Stadt in Argentinien und nimmt auch in Südamerika eine führende Rolle ein. Zudem wohnt circa ein Drittel der argentinischen Bevölkerung in dieser Stadt. Auch ist sie besonders, da sie als einzige Stadt in Argentinien zu keiner Provinz gehört und somit autonom ist.

Wenn man eine Reise nach Argentinien macht, dann wird man in Buenos Aires mit dem Flieger ankommen.

Allerdings hat Argentinien mehrer Flughäfen, da die Distanzen zwischen den einzelnen Städten sehr groß sind. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Buenos Aires zwei Flughäfen hat. Auf dem einen Airport werden überwiegend internationale Flieger abgefertigt und der andere dient für Inlandsflüge.

So wird man wohl eher für Flüge innerhalb Argentiniens keine Last Minute Preise von Deutschland aus bekommen. Nur für die Flüge von Deutschland nach Argentinien hin kann man versuchen Last Minute Preise zu bekommen. Allerdings muss man genau schauen, von welchen deutschen Flughäfen ein Flugzeug nach Südamerika geht.

Für eine günstige Reise nach Argentinien ist es ratsam einmal in ein Reisebüro zu gehen und sich dort professionell beraten zu lassen.

Man wird auf diese Weise vielleicht nicht sehr viele Last Minute Preise bekommen, jedoch weiß man so, dass die Unterkunft und der Flug auch so sein wird wie man es haben möchte.

jetzt kommentieren? 01. April 2009

Hawaii – Südseetraum der USA

In den Vereinigten Staaten sprechen viele von dem Aloha Staat, wenn sie Hawaii meinen. Die Inselgruppe ist über 4.000 Kilometer entfernt von dem Mutterland und liegt mitten im Pazifischen Ozean. Jedes Jahr kommen über sechs Millionen Touristen auf die populären Inseln. Wer sich einen Traum unter Palmen und exotische Landschaften erfüllen möchte, sollte eine Lastminute Reise nach Hawaii buchen. Dabei bedeutet Hawaii nicht nur endlos lange Sandstrände, sondern auch viel beeindruckende exotische Natur und eine bewundernswerte polynesische Kultur. Seit 1898 gehört Hawaii zu den USA. Zuvor herrschte hier eine regionale Monarchie. Bis zum Zweiten Weltkrieg war Hawaii hauptsächlich durch den Anbau von Ananas und Zuckerrohr geprägt. Durch seine strategische Lage wurde von der US Navy ein großer Stützpunkt in Pearl Harbor installiert. Hawaii besteht aus den großen Inseln Hawaii, Maui, Molokai, Lanai, Kahoolawe, Ohua, Nihau und Kauai. Auf Hawaii selbst befindet sich der internationale Flughafen von Keähole-Kona. Die Bezeichnung der Ortschaften ist polynesisch. Die meist verbreiteste Sprache im pazifischen Raum. Auf Hawaii selbst befindet sich auch der höchste Berg des Eilandes. Der Mauna Loa. Der 4.169 Meter hohe Berg ist das Herzstück des Hawaii Volcanoes National Park. Die Inselgruppe ist nämlich vulkanischen Ursprungs. Auf über 1.000 Quadratkilometern erstreckt sich dieser National Park. Über 240 Kilometer Wanderwege stehen für aktive Hawaii Urlauber zur Verfügung. Wer nicht nur Sonne, Strand und Pazifik genießen möchte, sollte unbedingt seine Wanderausrüstung und Wanderschuhe bei einer Lastminute Reise auf Hawaii mitbringen. Auf der Insel Kaui sollten unbedingt die Wailua Falls besucht werden. Zwei pittoreske Wasserfälle stürzen über 20 Meter in die Tiefe. Eine beeindruckende tropische Urlaubskulisse! Wer gerne die Fregattvögel und die Laysan-Albatrosse bei ihren waghalsigen Flugmanövern beobachten möchte, sollte unbedingt auf Kaui den Kilauea Point besuchen. Am nördlichsten Punkt der Inselgruppe ist ein Reservat für diese Seevögel eingerichtet worden. Zum Schwimmen ist der nahe gelegenen Secret Beach weniger geeignet. Das Meer ist hier zu aufgewühlt.

jetzt kommentieren? 24. März 2009

Zell im Zillertal der Klassiker unter den Skigebieten!

Zell ist mit 164 Kilometern Pisten die gewaltigste Skiarena im Zillertal. 1999 fusionierten die drei Skigebiete Zell, Gerlosplatte und Königsleiten zu einem großen Skigebiet. Eine sehr weitsichtige Entscheidung. Die vier Ortschaften in der Zillertal Arena haben genügend Platz für die Wintersportler. Über 15.000 Gästebetten stehen bereit. Hier kann auch über das Internet oder einen Spezialanbieter das eine oder andere Lastminute-Reiseangebot gebucht werden. Die Gästezimmer in der Zillertal Arena umfassen sämtliche Kategorien. Von dem gehobenen Komforthotel bis hin zu einfachen Unterkünften ist hier die Auswahl groß. Wer als Familie seinen Lastminute Winterurlaub in der Zillertal Arena verbringt, kann sicher sein, dass auch die Kinder gut umsorgt werden. Zwei Skikindergärten stehen für die kleinen Wintersportler bereit. Dort werden die Kinder von speziell ausgebildeten Kräften der Skischulen unterrichtet. Skifahren macht so den Kleinsten Spaß! In der Zwischenzeit können die Eltern sportlich die verschneiten Hänge hinunterwedeln. Die längste Piste bietet satte 10,2 Kilometer Winterspaß pur! Gut drei viertel der Pisten sind für Skifahrer oder Snowboarder ausgelegt, die ihren Sport beherrschen. Nur ein Viertel der Skipisten in der Zillertal Arena sind für Genussfahrer ausgelegt und beanspruchen die Kondition der Wintersportler nicht zu sehr. Besonders beliebt ist die Talabfahrt bei Gerlos. Durchschnittlich an 110 Tagen im Jahr ist diese befahrbar. Grund dafür ist, dass der  größte Teil der Skipisten alle über eintausend Höhenmeter liegen. Mit einem ausgeklügelten und effizienten Beschneiungssystem kann der Natur entsprechend nachgeholfen werden. Langlaufloipen stehen den Wintersportlern ebenfalls zur Verfügung. Über 50 Kilometer gespurte Loipen warten auf die Langläufer. Besonders spektakulär sind die Höhenloipen. Sie befinden sich auf der Gerlosplatte. Auch für Sport und Spaß abseits der Piste in der Zillertal Arena gesorgt. So stehen mehrere Hallentennisplätze und Squashcourts zur Verfügung. Außergewöhnlich ist das Westernreiten für Kinder auf der Ferienranch Kröller. In Krimml kann sich der Wintersportler beim Klettern in der Halle üben. In Zell am Ziller lädt eine Kunsteisbahn zum Schlittschuhlaufen ein.

jetzt kommentieren? 17. März 2009

Der Skiklassiker Tirols: Sölden

Das Wintersportzentrum im Ötztal ist unbestritten Sölden. Auch die Partyzone Nummer eins ist der Wintersportort. Die legendäre Dorfstraße in Sölden löst bei jungen Winterurlaubern dieselbe Anziehungskraft aus, wie im Sommer El Arenal auf Mallorca. Eine weitere Parallele ergibt sich was die Lastminute-Reiseangebote angeht: Für Sölden oder Mallorca findet sich immer ein Reiseschnäppchen. Der Tiroler Ort selbst zählt eigentlich nur 2.800 Einwohner, verfügt aber über eine Gästebettenkapazität von 11.000. Ebenso beeindruckend ist das Skigebiet selbst. 165 Kilometer Pisten ziehen sich die Berge herab. Davon sind etwa ein Drittel für Anfänger und Genussskifahrer vorgesehen. Wer es richtig rasant haben will, jagt auf Skiern oder mit dem Snowboard die Weltcuprennstrecke des Rettenbachferners hinunter. Ein unvergessliches Erlebnis für jeden Skifahrer. Wer sich jedoch auf die schwarzen Pisten der Winter- und Gletscherwelt von Sölden wagt, sollte über eine sehr gute Kondition und eine perfekte Fahrtechnik verfügen. Bei einem derart populären Skigebiet sind natürlich auch entsprechend leistungsfähige Liftanlagen notwendig. Um die Skifreunde möglichst schnell und sicher auf die Berge zu befördern haben die Lifte eine stündliche Transportkapazität von 68.000 Personen. Lange Warteschlangen gehören dadurch der Vergangenheit an. Einzigartig ist, dass in Sölden drei Gipfel, die über dreitausend Meter hoch sind per Lift erreicht werden können. Nicht nur die Partyzone in Sölden ist einmalig, auch die Kinderbetreuung hat einen vorbildhaften Charakter. Bereits Babys mit sechs Monaten können im Kinderclub Bobo betreut werden. Ein flexibler Babysitterservice in Sölden verhilft auch den Eltern zu einem entspannten Abend zu zweit. Mit drei Jahren bereits können Kleinkinder bei den örtlichen Skischulen das Skilaufen lernen. Familien sollten bei einer Lastminute Buchung darauf achten, nicht an der Dorfstraße in Sölden zu wohnen. Dort ist das Epizentrum der Partyszene. Legendär ist Sölden auch, für seine Möglichkeiten die es Snowboardern bietet. In den Alpen gehört Sölden bei den Snowboardern zu den zehn beliebtesten Revieren. Der Funpark am Giggljoch ist beeindruckend. Wer gerne abseits der Trubel unterwegs ist, sollte eine geführte Skitour auf den höchsten Berg Tirols, der Wildspitze, unternehmen. Ein absoluter Klassiker bei den Tourengehern.

jetzt kommentieren? 01. März 2009

Stockholm zu Fuß entdecken

Mit Schweden assoziieren viele Deutsche bestimmte Unternehmen. IKEA dürfte den meisten zu dem skandinavischen Land einfallen. Der schwedische Möbelriese ist weltweit allgegenwärtig. Ebenso die Modekette H&M die ebenfalls aus dem Nordeuropäischen Land kommt. Auch dieses schwedische Label ist weltweit tätig. Weitere bekannte schwedische Marken sind die Autohersteller Saab und Volvo. Doch Schweden hat natürlich viel mehr zu bieten als rustikale Autos und preiswerte Selbstbaumöbel. Vor allem die Hauptstadt Stockholm ist ein sehr empfehlenswertes Reiseziel. Nicht umsonst wird die Metropole an der Ostsee, das Venedig Skandinaviens genannt. Stockholm bedeutet in das Deutsche übersetzt Inselhaufen. Tatsächlich besteht Stockholm aus mehreren großen Inseln. Einige sind nicht mehr als Eiland zu erkennen und die Verlandung trug dazu bei, dass diese Stadtteile nun Festland sind. Trotzdem ist der Inselhafte Charakter von Stockholm unübersehbar. Kanäle durchziehen die Stadt. Überall hört man die typischen Geräusche von Schiffen und Kähnen. Auch wenn Stockholm mit seinen 760.000 Einwohnern zu den eher kleineren europäischen Hauptstädten zählt, ist es doch eine Reise wert. Die meisten preiswerten Flüge in die schwedische Hauptstadt bietet Germania Express an. Von sechs unterschiedlichen deutschen Flughäfen starten die preiswerten Flüge gen Norden Europas. Ryanair bietet Flüge von Düsseldorf/Weeze, Lübeck und Frankfurt/Hahn an. Germanwings hebt Richtung Stockholm vom Flughafen Köln/Bonn ab.

 

Ein Muss in Stockholm ist die Altstadt der Metropole, Gamla Stan genannt. Über drei Inseln erstreckt sich dieser mittelalterliche Stadtkern. Kleine Läden, unzählige Cafe´s und Kneipen befinden sich in der Gamla Stan. Neben dem schwedischen König gab es über Jahrzehnte eine sehr prominente Bewohnerin der Stadt: Die bekannte Kinderbuchautorin Astrid Lindgren lebte in der Dalagatan 46. Ein weiteres Muss in Stockholm ist der Besuch des Vasamuseet. Dabei können die Besucher in die faszinierende Welt der früheren Segelschiffe eintauchen. Die Wasa sank im August 1628 unmittelbar bei ihrer Jungfernfahrt. Die Jahrhunderte lag das Schiff gut konserviert im Schlick vor Stockholm. Erst 1961 wurde es in einer spektakulären Aktion geborgen und in Jahrzehnten konserviert. In der Nähe davon befindet sich der Skansen, eine Mischung aus Freilichtmuseum, Vergnügungspark und Zoo. Stockholm ist so vielfältig wie seine Inseln und immer eine Reise wert.

jetzt kommentieren? 22. Februar 2009

Lech/Zürs die Legende bebt!

Bei den beiden Ortschaften Lech und Zürs am Arlberg handelt es sich um Skiorte, die einen ausgezeichneten Ruf genießen. Das kommt nicht von ungefähr. Schon immer setzte man in dem Skigebiet eher auf die besser betuchtere Wintersportklientel. Ein großer Vorteil von Lech und Zürs ist, dass die Wege dort für die Winterurlauber kurz sind. Die Talstationen der Gondelbahnen befinden sich jeweils in der Ortsmitte. Das lange  Warten auf den Skibus, oder die Parkplatzsuche am Skilift entfällt. Fast die Hälfte der Skipisten haben in Lech/Zürs eher leichteren Charakter. Für Skifahrer und Snowboarder, die es weniger rasant lieben, sind dies ideale Pisten. Vor allem die Snowboarder lieben den perfekt präparierten Boarderpark am Schlegelkopf. Was jedoch der größte Pluspunkt der beiden Orte ist, ist die Schneesicherheit. Über 130 Tage im Jahr ist, durchschnittlich, eine Talabfahrt möglich. Auch die Wege in den beiden sehr malerischen Dörfern sind kurz. Es ist nicht weit zu erstklassigen Restaurantes oder Boutiquen. Wen es weniger auf steile Pisten zieht, ist in Lech / Zürs ebenfalls gut aufgehoben. Etliche Kilometer gespurter Langlaufloipen laden zum Sport in der Winterlandschaft am Arlberg ein. Auch hier gibt es verschiedene Schwierigkeitsgrade an Loipen, die zur Auswahl stehen. Wer ei Könner auf den Langlaufskiern ist, findet sogar speziell präparierte Loipen zum Skaten vor.

 

Wer eine Lastminute Reise nach Lech / Zürs bucht, auf den wartet ein exklusiver Winterurlaub. In den beiden Orten sind einfache Unterkünfte die Seltenheit. Die Anreise nach Lech / Zürs erfolgt am besten mit dem eigenen Auto. Für alles Lastminute Bucher aus dem Norden Deutschlands empfiehlt es sich, einen Flug nach Friedrichshafen oder Memmingen im Allgäu zu buchen. Von dort aus mit einem Leihauto in die Winterlandschaft von Lech / Zürs. Durch die Kombination Flugzeug und Mietauto kann ein ganzer Tag zusätzlich am Arlberg im Schnee verbracht werden. Ruhig ausklingen kann man den Tag in Lech / Zürs. Im Gegensatz zu anderen Wintersportgebieten ist es dort nicht laut. Eine lärmende Partyszene ist hier unbekannt. Dafür stehen präparierte Rodelbahnen zu Verfügung. Mit Holzschlitten geht es dort den Berg hinunter. Lech / Zürs ist Sport und Erholung.

jetzt kommentieren? 15. Februar 2009

ältere Beiträge


Virtualrank Links

Themen

Virtualrank Anzeigen

Virtualrank Inserate

Links

Derzeit gibt es wieder aktuelle Abmahnungen von Waldorf Frommer wegen diverser Verstösse

RSS Feeds